Janika Löttgen

Musikpädagogin & Jazzposaunistin

 

Vita

 

Janika Löttgen, 1994 in Aachen geboren, begann ihre musikalische Ausbildung bereits mit drei Jahren. Nach der musikalischen Früherziehung, dem Block- und Querflötenunterricht entschied sie sich mit zehn Jahren schließlich für die Posaune. Seither ist dieses Instrument ihr stetiger Wegbegleiter. So schöpft sie noch heute aus den wertvollen Erfahrungen, die sie in ihrer Jugend in den Landes Jugend Jazzorchestern NRW, Hessen und Rheinland-Pfalz und dem Curuba Jazzorchester sammeln konnte. Mit diesen Orchestern bereiste Janika mehrere Kontinente, spielte auf internationalen Jazzfestivals mit internationalen Jazzgrößen und wurde bspw. mehrfacher Preisträger der Bundesbegegnung „Jugend Jazzt“. 

Nach ihrem Abitur studierte sie von 2014 bis 2019 Jazzposaune an der HfM Franz Liszt Weimar und der Folkwang Universität der Künste in Essen .Hier gründete sie ihre erste eigene Band mit der sie regelmäßig Konzerte in namenhaften Jazzclubs spielte und Preisträger der Wettbewerbe „futuresounds ´17“(Nachwuchswettbewerb der Leverkusener Jazztage) und des Biberachs Jazzpreises wurde. Aus dieser Band resultierend entstand die Band „Løja“ mit der Janika ausschließlich Stücke aus eigener Feder spielt und 2019 ihr Debut-Album „Journey of a Soap Bubble“ veröffentlichte. Ihr kompositorisches Talent wurde zudem 2017 mit dem „Compositions and Pandconceptions“-Preis  ausgezeichnet.

Um sich beruflich breiter aufzustellen und ihrer musikpädagogischen Ader nachzugehen, studierte sie von 2018 bis 2020 elementare Musikpädagogik an der HfMT Köln und schloss dieses Studium mit einem Bachelor of Music mit der Note 1,2 ab.
Schon in der Schulzeit unterrichtete sie Kinder und Jugendliche an der Posaune, dem Euphonium und der Tube und sammelte Erfahrungen im Bereich Ensembleleitung. Was also in jungen Jahren aus ihrer Leidenschaft für Musik und Musikpädagogik begann ist mittlerweile zu ihrem Beruf und ihrer Berufung geworden.
An der Musikschule Haan e.V. unterrichtet sie seit 2019 in den Fächern tiefes Blech und elementare Musikpädagogik. Hier ist sie auch an Kooperationen mit Kindergärten, Kindertagesstätten und Schulen im Einsatz. So unterrichtet sie in den Konzepten "Kita und Musikschule", "EMU", "Moki" und "Bläserklasse". Darüberhinaus ist sie als freischaffende Musikpädagogin wöchentlich in zwei weiteren Kitas zu Gast und ermöglicht auch diesen Kindern einen spielerischen, individuellen und ganzheitlichen Zugang in die facettenreiche Welt der Musik. Hier arbeitet sie nicht nur in bekannten Konzepten, sondern erforscht auch das arbeiten mit Kindern in offenen Angeboten mit einem großen Anteil an eigenständigem Musik erfinden und Komponieren. 
Seit März 2020 produziert sie, besonders in Lockdown-Zeiten, Videos für verschiedene Zielgruppen der EMP. Eine Auswahl an Beispiel-Videos finden Sie in Janika's Spielkiste
Außerdem wird sie immer wieder als Gastdozentin für Ensembleprojekte in den Bereichen Jazz, Klassik und Popularmusik eingeladen. So war sie bspw. Dozentin für Posaune im Landes Jugend Jazzorchester Schleswig -Holstein und trat im Sommer 2020 erstmals mit Bumble Brass e.V. in Kontakt. Seither wird sie für Projekte (auch im Online-Format) als Ergänzung für das musikpädagogische Team eingeladen.